mio, mein Globus-Magazin Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

mio, mein Globus-Magazin

mio, mein Globus-Magazin
Die Globus-Fachmetzgerei: Qualität aus Leidenschaft

Frischer geht’s nicht – in der Globus-Fachmetzgerei werden täglich frische Fleisch- und Wurstwaren für den Verkauf an der Theke zubereitet. Was die Fachmetzgerei so einzigartig macht und welche Waren in der Weihnachtszeit besonders gut ankommen, haben wir uns im Globus-Markt in Saarlouis für Sie angeschaut.

Die Globus-Fachmetzgerei: Qualität aus Leidenschaft

Frischer geht’s nicht – in der Globus-Fachmetzgerei werden täglich frische Fleisch- und Wurstwaren für den Verkauf an der Theke zubereitet. Was die Fachmetzgerei so einzigartig macht und welche Waren in der Weihnachtszeit besonders gut ankommen, haben wir uns im Globus-Markt in Saarlouis für Sie angeschaut.

„Viele Kunden wissen gar nicht, dass wir all das hier in der Theke frisch produzieren“, sagt Georg Bamberger, Metzgereileiter im Globus-Markt in Saarlouis, und zeigt auf die prall gefüllten Theken mit Fleisch und Wurst. „Im Gegensatz zur Konkurrenz stellen wir bei Globus die meisten Produkte selbst her.“ Gerade jetzt in der Weihnachtszeit haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinter der Theke besonders viel zu tun: Sie schneiden Roastbeef zurecht, packen Wiener Würstchen ein und beraten zur Zubereitung der verschiedenen Fleischwaren.

Handwerk statt Industrie

Auch hinter den Kulissen geht es geschäftig zu: Morgens um sechs Uhr startet der Betrieb. Die angelieferten Schweine und Rinderhälften müssen zerlegt und verarbeitet werden. Damit das reibungslos funktioniert, arbeiten von den insgesamt 94 Mitarbeitern 35 in der Produktion. Pro Tag werden circa 50 Schweine und vier bis sieben Bullen zu Wurst, Braten, Steak und Co. verarbeitet. „Wir produzieren für den Markt in Völklingen mit, weil dieser keine eigene Produktion in der Metzgerei hat. Daher ist unsere Menge etwas höher als in den anderen Globus-Märkten“, erklärt Georg Bamberger. Er selbst ist mittlerweile im dritten Jahr Metzgereileiter in Saarlouis. Zuvor war er 22 Jahre im Markt in Homburg-Einöd tätig, zuletzt als stellvertretender Metzgereileiter. Gelernt hat er im elterlichen Familienbetrieb – einer kleinen Dorfmetzgerei.

An der Tätigkeit bei Globus schätzt der Saarländer vor allem die Möglichkeit, handwerklich zu arbeiten: „Wir als Fachmetzgerei sind kein Industriebetrieb, sondern ein handwerkliches Unternehmen. Zwar im großen Stil und mit höheren Mengen als in einer kleinen Metzgerei, aber alles wird handwerklich und nach alten Rezepturen hergestellt, die sich über die Jahre bewährt haben.“ Auch die hohen Qualitätsansprüche machen seine Arbeit besonders. Die Frische der Produkte ist nämlich unschlagbar: Täglich wird frisches Fleisch angeliefert, zerlegt, verarbeitet und das meiste davon am gleichen Tag verkauft.

Abwechslungsreich

Die Abläufe in der Fachmetzgerei sind zwar täglich gleich, und dennoch ist jeder Tag anders. „Es ist alles, nur nicht langweilig“, verrät uns der Metzgereileiter. Neben der Büroarbeit und Organisation entscheidet er, was aus den frischen Fleischhälften jeweils entstehen soll. Da sich das Sortiment saisonal unterscheidet, ergeben sich immer wieder neue ­Herausforderungen. „Die Grillbratwurst ist unser Bestseller, egal zu welcher ­Jahreszeit.

Zu Weihnachten sind Rinderbraten, Kalbfleisch und Wild stark nach­gefragt“, erklärt Georg Bamberger. Nebenbei findet er außerdem noch Zeit, im ­Verkauf mitzuhelfen. Dann verteilt er auch gern mal eine Wurst zum Probieren: „Das Schönste ist, wenn ich sehe, dass ­es unseren Kunden schmeckt!“

Tipps fürs Weihnachts- oder Silvester-Fondue

Wer an Feiertagen gemütlich zusammen-sitzen und trotzdem lecker schlemmen möchte, für den ist Fondue genau das Richtige!

  • Rinder- und Schweinefilet, Roastbeef oder Putenbrust eignen sich besonders gut.
  • Auf Wunsch schneiden Ihnen die Thekenmitarbeiter das Fleisch schon passend in mundgerechte Stücke.
  • Rechnen Sie mit 200–250 g Fleisch pro Person.
  • Gemüse wie Brokkoli, Champignons oder Paprika bieten sich als Beilage
    an, da sie auch im Fonduetopf zubereitet werden können.