mio, mein Globus-Magazin Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

mio, mein Globus-Magazin

mio, mein Globus-Magazin
Hausgemacht: Grillwurst

Keine andere Wurst ist in der Region Saarlouis so beliebt: Die feine Grillwurst aus der Globus Metzgerei ist schön knackig und schmeckt einfach lecker!

Hausgemacht: Grillwurst

Keine andere Wurst ist in der Region Saarlouis so beliebt: Die feine Grillwurst aus der Globus-Metzgerei ist schön knackig und schmeckt einfach lecker! Dafür sorgen nicht nur gutes Fleisch, sondern auch Gewürze und frische Kräuter. mio hat die Metzger im Globus-Markt in Saarlouis besucht.

Jeden Morgen begutachten und zerlegen die Metzger die frisch gelieferten Schweinehälften und Rinderviertel. Danach geht es buchstäblich „um die Wurst“: Kuttermeister Mike Rippel stellt das Brät her, die feinporige Füllung der Bratwurst. Zusammen mit einer Gewürzmischung gibt er Fleisch und Speck in den Kutter. Die Maschine zerkleinert und vermischt die Zutaten gründlich, bis eine homogene Masse entsteht. „Damit die Temperatur des Bräts 12 bis 14 Grad Celsius nicht übersteigt, fügen wir Eis hinzu“, erläutert Metzgereileiter Georg Bamberger indessen. Und eine weitere Zutat darf nicht fehlen: frische Petersilie. „Hier in der Region gehört Petersilie einfach mit in die Bratwurst. Zusammen mit den Gewürzen sorgt sie für den unvergleichlichen Geschmack“, sagt Georg Bamberger. Seit September 2014 leitet er die Fachmetzgerei in Saarlouis, zuvor war er 22 Jahre lang stellvertretender Metzgereileiter im Markt Homburg-Einöd.

Nun befüllen die Metzger die Wursthüllen, die sogenannten Saitlinge. Dafür braucht es etwas Übung, wie der Metzgereileiter betont: „Mit Augenmaß und dem richtigen Schwung drehen wir aus einer langen Kette etwa 20 Zentimeter lange Würstchen.“ Danach werden die Bratwürste für rund 45 Minuten in heißem Wasserdampf gebrüht, bis sie eine Kerntemperatur von 70 Grad Celsius haben. Anschließend kühlen sie in der Wurstdusche mithilfe von kaltem Wasser herunter, bis sie in den Verkauf kommen.

In der Fachmetzgerei arbeiten in Verkauf und Produktion fast 90 Mitarbeiter: Sie produzieren die Fleisch- und Wurstwaren nicht nur für den eigenen Markt, sondern auch für das Warenhaus im benachbarten Völklingen. Hauptsaison ist besonders in den warmen Sommermonaten, wenn viel gegrillt wird. „Natürlich kann man die Wurst auch in der Pfanne zubereiten – aber frisch vom Grill ist sie einfach unschlagbar“, meint Georg Bamberger.

Georg Bamberger, Metzgereileiter im Globus-Markt Saarlouis

„Je nach Belieben können Sie die Wurst hellbraun oder etwas kräftiger gebraten genießen. Mir schmeckt sie mit einer knusprigen Kruste am besten!“