mio, mein Globus-Magazin Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

mio, mein Globus-Magazin

mio, mein Globus-Magazin
Modetrends 2018 – Fesch in die neue Saison

Sie freuen sich schon auf den Modefrühling? Wir haben uns umgeschaut und die heißesten Trends für Frühjahr und Sommer zusammengetragen!

Frühlingstrends 2018 – Fesch in die neue Saison

Sie freuen sich schon auf den Modefrühling? Wir haben uns umgeschaut und die heißesten Trends für Frühjahr und Sommer zusammengetragen!

Spätestens wenn die letzten Schneereste verschwunden sind, die Sonne sich wieder häufiger zeigt und zartes, frisches Grün hervorlockt, ist auch die Zeit gekommen, sich von der Wintergarderobe zu verabschieden. Adieu dicke Pullis und gefütterte Jacken! Doch was tragen wir eigentlich dieses Frühjahr? Bei so viel Neuanfang um uns herum bestimmt nicht die langweiligen Teile aus der letzten Saison! Oder doch?

Ein Blick auf die Trends 2018 zeigt: Ihr Kleiderschrank muss nicht generalüberholt werden. Bei den Modenschauen wird zum Glück relativ selten das Rad völlig neu erfunden. Nahezu jeder Trend wird nach rund einer Generation genau so oder so ähnlich wieder aufgegriffen – siehe Schlaghosen –, verschiedene Stile werden miteinander kombiniert und auch Farben wiederholen sich. Zudem entwickeln sich viele Trends langsam über mehrere Saisons und halten sich dann unter Umständen jahrelang. Und dann gibt es natürlich diese ganz bestimmten Muster und Designs, die einfach zeitlos sind. Lieblingsteile müssen also nicht weichen, sie lassen sich meist leicht in aktuelle Trends integrieren oder feiern irgendwann ein Revival.

In unserem Dossier möchten wir Ihnen Inspira­tionen für die kommenden Monate liefern und zeigen daher nicht nur die Trends für Frühjahr und Sommer, sondern verraten Ihnen auch, wie Sie die manchmal recht eigenwilligen Kreationen der Designer alltagstauglich machen können. Wählen Sie einfach frisch und frei Ihre persönlichen Highlights aus. Und nicht vergessen: Mode ist, was Sie draus machen – alles kann, nichts muss und erlaubt ist, was gefällt!

Web-Tipps:
Sie suchen weitere Inspirationsquellen? Diese fünf Blogger gelten als echte Trendsetter:
Nova Lana LoveCarodaurjournellesThis Is Jane Waynetea & twigs

Direkt vom Laufsteg: Fashion-Trends fürs Frühjahr

– Das kommt –

  1. Transparenz in allen Variationen
    Überall zu sehen auf den Runways: durchsichtiges Vinyl. Wem Plastik zu ungemütlich klingt, greift einfach zu anderen Stoffen: Transparenz ist jetzt allgegenwärtig.

  2. Komplett-Look in Pastellfarben
    Pastellfarben im Frühling sind ein Dauerbrenner; jetzt tragen wir sie aber von Kopf bis Fuß und Ton in Ton, am liebsten in Flieder. Hosenanzüge, Kleider, Hosen, Shirts: nur eine Sorte Eiscreme, bitte.

  3. Trenchcoats mit dem gewissen Etwas
    Mit dem Klassiker macht man nie etwas falsch. Es darf aber auch mal ein bisschen mehr sein: Diese Saison versehen angesagte Designer die schicken Mäntel mit Details wie Spitze, außergewöhnlichen Schnitten, Applikationen, Patchwork, Layering, Fransen oder auffälligen Gürteln.

  4. Schicke Fransen
    Zunächst kamen Fransen an Wildlederjacken und -taschen für Festival-Outfits, jetzt können wir sie schick und aus Federn tragen: an edlen Kleidern, Westen, Röcken und Jacken.

– Das bleibt –

  1. Slip-Dresses
    Gerade noch wurden sie „downgedressed“ mit T-Shirt oder Rolli darunter, jetzt dürfen sie so richtig rocken und glitzern – die Slip-Dresses aus Satin, Pailletten- oder Metallic-Stoff. „Disco is back!“ Und zwar nicht nur für die luftigen Spaghettiträger-Kleidchen.

  2. Karo
    Wir lieben unsere Karo-Hemden im Holzfäller-Style, unsere Röcke aus Schotten-Karo und unsere Blusen in zartem Vichy-Karo. Ein Glück, dass diese Teile noch immer voll im Trend sind!

Unser Lieblings-Look … vom Laufsteg in den Alltag!


… fürs Büro

Zu viel nackte Haut ist im Büro tabu. Mit einem schlichten Hemdchen ­darunter wird die transparente Bluse office-tauglich.

… für den Spielplatz

Der perfekte Freizeitlook ist bequem, robust und sieht gut aus. Ein Cape aus Vinyl ist daher eine gute Wahl. Zusätzliches Plus: Der Mantel gibt den Blick auf das darunterliegende Outfit frei!

… fürs Date

Hier darf es ruhig etwas mehr Haut sein. Spitze und trans­parente Cut-outs wirken sexy und zeigen trotzdem nicht zu viel.

Kleines Accessoires-Special – das ist jetzt angesagt


Schuhe

Metallic- und Glitzerschuhe
Ob in Gold, Silber, mit bunten Kristallen oder in Hologramm-Optik – angesagt ist, was funkelt und glänzt! Kombiniert mit schlichten Kleidungsstücken, werden Sandalen, Pumps und Co. zum
alltagstauglichen Hingucker.

Schuhe aus Plastik
Nicht nur Kleidung aus Plastik ist jetzt in, auch die Schuhe bestehen aus diesem extravaganten Material. Transparente Absätze, Riemen und Schäfte bieten den vollen Durchblick.

Kitten Heels
Audrey Hepburn und Jacky Kennedy trugen und liebten sie – Kitten Heels, die kleine Schwester der Pumps. In diesem Frühjahr sind sie wieder im Trend und ideal für Frauen, die keine High-Heels mögen, aber nicht auf einen Absatz und weib­liche Eleganz verzichten möchten.

Accessoires

Statement-Ohrringe
Groß, größer, Statement-Ohrringe! Im Frühjahr und Sommer darf es ein bisschen mehr sein. Pompöse Ohrringe ziehen alle Blicke auf sich und verschönern auch ein schlichtes Outfit.

Turban, Bandana und Haarband
Fashion-Ikonen trugen ihn schon in den 1960er-Jahren; wir entdecken ihn dieses Jahr neu: den Turban. Ob schlicht oder knallbunt: Er muss perfekt sitzen. Ungeübte können für den Anfang mit einem Bandana oder Haarband auf Tuchfühlung gehen.

Retro-Sonnenbrillen
Bei Sonnenbrillen geht der Trend in diesem Frühjahr zurück in die Vergangenheit. Auffällige Modelle mit breitem Rahmen sind angesagt. Farben und Formen sind keine Grenzen gesetzt.

Taschen

Tragetaschen
Die Handtasche erhält im Frühjahr 2018 eine neue Bedeutung: Sie wird zur Tragetasche und unter dem Arm geklemmt von A nach B mitgenommen.

Regencapes für Handtaschen
Regenschauer sind im Frühling und Sommer in unseren Breitengraden keine Seltenheit. Für Handtaschen gibt es jetzt aber Regencapes – so sind unsere kostbaren Inhalte bestens geschützt.

Bauch- und Gürteltaschen
Trage deine Habseligkeiten nah am Körper – das ist das Motto der Bauch- und Gürteltaschen. Ihr angestaubtes Image haben sie längst verloren. Die sogenannten Hip Bags gibt es in den unter-schiedlichsten Designs und sie lassen sich zu nahe­zu jedem Outfit kombinieren.

Angesagte Kuverttasche

Auf (Kunst-)Leder oder SnapPap ein Quadrat mit einem Dreieck an einer Seite (siehe Vorlage) in der gewünschten Größe aufzeichnen und ausschneiden. Das Quadrat mit der Seite gegenüber dem Dreieck zur Hälfte nach oben falten und an den Seiten festnähen oder -kleben. Am Dreieck (Taschen-deckel) einen Magnet- oder Druckknopf befestigen. Unter den Arm klemmen – fertig!