mio, mein Globus-Magazin Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

mio, mein Globus-Magazin

mio, mein Globus-Magazin
Tipps für mehr Zeit im Alltag

Zeit ist eines der wertvollen Güter, das sich nicht kaufen oder irgendwie vermehren lässt. Hier einige Tipps, wie Sie mehr aus Ihren 24 Stunden rausholen.

Tipps für mehr Zeit im Alltag

Zeit ist eines der wertvollen Güter, das sich nicht kaufen oder irgendwie vermehren lässt. Hier einige Tipps, wie Sie mehr aus Ihren 24 Stunden rausholen.

Nach der inneren Uhr arbeiten: Wenn Sie morgens fitter sind, verlegen Sie wichtige Termine in den Vormittag oder andersherum. Im Leistungshoch schaffen Sie mehr Ihrer Aufgaben und haben dadurch später auch mehr Zeit für andere Dinge.

Listen schreiben: Einkaufszettel, Essenspläne und To-do-Listen, denn gut organisiert ist schon so gut wie erledigt, da später lange Überlegungen entfallen. Nützlich ist dafür Ihr Smartphone! Oftmals ist es eher ein Zeitfresser, doch dank spezieller Apps kann das Handy Ihnen dabei helfen, den Alltag effizienter zu planen. Beispiele: „Buy me a pie!“-Einkaufsliste, „Evernote“ Notiz-App und „Todoist“-Aufgabenliste.

Zwei Dinge miteinander verbinden, zum Beispiel beim Bügeln mit der besten Freundin skypen oder während des Abwaschs ein Hörbuch hören – das wertet ganz nebenbei die ungeliebte Hausarbeit auf.

Sich eine Hilfe im Haushalt gönnen: Wenn Staubfegen, Saugen, Badputzen oder Durchwischen entfallen, bleibt plötzlich jede Menge Raum fürs Hobby oder einen gemütlichen Café-Besuch.

Generell Ordnung halten: Das Geschirr sofort wegspülen, jegliche Sachen nach dem Gebrauch zurück an ihren Platz stellen und regelmäßig Wäsche waschen. So ist alles sofort griffbereit, wenn Sie es mal eilig haben – und sobald sich Automatismen einstellen, gehen diese Arbeiten leichter und somit schneller von der Hand.

Tipp: Apps können Ihnen dabei helfen, den Alltag effizienter zu planen.

Zeit statt Zeug

Zeit statt Zeug

An besonderen Tagen machen wir Freunden und Familienmitgliedern gern Geschenke. Blöd nur, wenn wir nicht das Richtige finden und zu Verlegenheitsgeschenken greifen – Socken für Opa, Kerzen für die Schwiegermutter. Wie wäre es, wenn Sie Zeit statt Zeug verschenken? Auf der gleichnamigen Website können Sie sich inspirieren lassen: einen Kochabend statt eines Kochbuchs, einen Waldspaziergang anstelle des neuen Parfüms. Wählen Sie im Shop einen (kostenlosen) Gutschein für eine gemeinsame Aktivität aus oder denken Sie sich selbst etwas Passendes aus.

Tipp: Am besten mit einem Ablaufdatum versehen, damit der Gutschein auch eingelöst wird. Ebenso können Sie selbst einen Wunschzettel verfassen und an andere verteilen.

Klicktipp: Zeit statt Zeug

Schon gewusst …?

  1. Ein Tag hat 24 Stunden, 1 440 Minuten und 86 400 Sekunden, durchschnittlich verschlafen wir davon jedoch ein Drittel.
  2. Taschenuhren gibt es seit dem frühen 15. Jahrhundert, die erste Armbanduhr wurde aber erst 1810 vom Schweizer Uhrmacher Abraham Louis Breguet gebaut.
  3. Das wohl bekannteste Kunstwerk zum Thema Zeit ist „Die Beständigkeit der Erinnerung“ von Salvador Dalí und hängt im MoMa in New York.
  4. Chronobiologen erforschen die Auswirkungen von Zeit auf Lebewesen.
  5. Das kleinstmöglich messbare Zeitintervall ist die sogenannte Planck-Zeit, sie ist eine Trillionstel-Sekunde kurz.