mio, mein Globus-Magazin Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

mio, mein Globus-Magazin

mio, mein Globus-Magazin
Auf Hochglanz: So wird Ihr Badezimmer blitzeblank!

Putzen zählt sicherlich nicht zu unseren Lieblingsbeschäftigungen, doch was sein muss, muss sein – und mit diesen Tipps ist das Bad in maximal 30 Minuten sauber!

Auf Hochglanz: So wird Ihr Badezimmer blitzeblank!

Putzen zählt sicherlich nicht zu unseren Lieblingsbeschäftigungen, doch was sein muss, muss sein – und mit diesen Tipps ist das Bad in maximal 30 Minuten sauber!

1. Spiegel, Fliesen, Duschwände

Als erstes werden die Fenster weit geöffnet, damit etwaige Putzmitteldämpfe schnell entweichen können. Dann folgen Sie einfach dem allseits beliebten Putzmantra „von sauber nach schmutzig“ und polieren zunächst die Spiegel, anschließend die Fliesen, bis sie glänzen. Das geht mit Glasreiniger beides sehr gut. Und falls Sie eine Duschabtrennung haben, können Sie diese nun ebenfalls behandeln. Tipp: Verwenden Sie direkt nach dem Duschen stets einen Duschabzieher – das verhindert das Bilden von Wasserflecken.

2. Oberflächen und Fugen

Im Anschluss die Oberflächen freiräumen und feucht abwischen. Zahnputzbecher gegebenenfalls in die Spülmaschine stellen, so werden sie hygienisch sauber. Die Bade- oder Duschwanne reinigen Sie am besten mit Scheuermilch und Schwamm. Hartnäckigem Schmutz in den Fugen können Sie mit bewährten Hausmitteln zu Leibe rücken: Zu gleichen Teilen Backpulver und Zitronensäure mit etwas Wasser und einem Schuss Essig zu einer Paste verrühren. Mit einer alten Zahnbürste einarbeiten und einige Minuten wirken lassen. Dies ist ein guter Moment für eine Kaffeepause! Besonders sauber wird es, wenn Sie zum Abspülen Ihre Massagebrause als „Hochdruckreiniger“ zweckentfremden. Übrigens reinigt diese Mischung den Abfluss gleich mit!

3. Toilette

Als nächstes kommt die Toilette an die Reihe. Wischen Sie zuerst alle Oberflächen, beginnend vom Deckel bis zum Schüsselrand. Dann WC-Reiniger unter den Rand geben und kurz einwirken lassen. Danach in Schüssel und Ablauf mit der Bürste nachschrubben, unter dem Rand mit einem zweiten (!) Schwamm arbeiten. Wer mag, nebelt die Toilette noch mit Desinfektionsmittel ein.

4. Waschbecken

Das Waschbecken kommt ganz zum Schluss an die Reihe – immerhin wurden darin zuvor all die schmutzigen Lappen ausgespült. Mit Scheuermilch und Schwamm lassen sich auch hier Ablagerungen sowie Zahnpasta- und Seifenreste leicht beseitigen. Zu guter Letzt den Müllbeutel wechseln und fertig ist das Bad!

Tipp: Starke Kalkablagerungen verschwinden mit Zitronensäure wie von Zauberhand. Etwas Pulver in Wasser aufkochen, ein damit vollgesogenes Küchenkrepp auf die betroffenen Stellen legen (dabei Gummihandschuhe tragen!) und rund zwei Stunden einwirken lassen. Anschließend nur noch feucht nachwischen.