mio, mein Globus-Magazin Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

mio, mein Globus-Magazin

mio, mein Globus-Magazin
Balkon, Terrasse und Gartenhäuschen: So gestalten Sie Ihr sonniges Freiluftwohnzimmer

Wenn die Temperaturen steigen und die Sonne strahlt, zieht es uns nach draußen. Beim Wohnen im Freien gilt es, die Gemütlichkeit und den Komfort von drinnen nach draußen zu holen. Mit hochwertigen Gartenmöbeln und den passenden Accessoires kann der Sommer kommen!

Balkon, Terrasse und Gartenhäuschen: So gestalten Sie Ihr sonniges Freiluftwohnzimmer

Wenn die Temperaturen steigen und die Sonne strahlt, zieht es uns nach draußen. Beim Wohnen im Freien gilt es, die Gemütlichkeit und den Komfort von drinnen nach draußen zu holen. Mit hochwertigen Gartenmöbeln und den passenden Accessoires kann der Sommer kommen!

Clevere Möbel

Die Füße aus der Hängematte baumeln lassen oder im eigenen Strandkorb relaxen – so lässt es sich leben! Zur Grundausstattung für das eigene Freiluftparadies gehören Sitzmöglichkeiten und ein Tisch. Wer es sich platztechnisch leisten kann, gönnt sich einladende Lounge-Möbel. Vor allem ein großes Sofa macht das Freiluftwohnzimmer perfekt! Für kleinere Balkone und Terrassen gibt es besonders platzsparende Klappmöbel, mit denen Sie trotzdem auf nichts verzichten müssen und die Sie bei Bedarf schnell verstauen können. Mit einem Balkontisch zum Einhängen an der Brüstung haben Sie zum Beispiel schon viel Platz gewonnen! Setzen Sie außerdem auf Möbel, die vielseitig einsetzbar sind: Ein Servierwagen mit Rollen beispielsweise bietet zusätzliche Abstellfläche und lässt sich bequem überall einsetzen. Ein Outdoor-Pouf aus Canvas dient als Hocker oder Abstelltisch.

Außentaugliche Accessoires

Ein Makeover Ihres Außenwohnzimmers erreichen Sie am einfachsten mit neuen Accessoires. Outdoor-Teppiche und -kissen aus wasserabweisenden Materialien wie Canvas sorgen sofort für eine gemütliche, wohnliche Atmosphäre. Abends besonders schön: offenes Feuer! Mit einer flexiblen Feuerschale auf einem feuerfesten Untersatz kommt jeder in den Genuss. Auch schön und für Balkone besser geeignet sind LED-Lichterketten. Extra Stauraum für Decken oder Ähnliches schaffen Sie einfach mit geflochtenen Holzkörben in verschiedenen Größen.

Tipp: Schöne Accessoires für Ihr Outdoor-Paradies können Sie ganz einfach selbst machen, wie zum Beispiel unser gemütliches Bodenkissen.

Sichtschutz

Vor allem auf dem Balkon ist ein Sichtschutz unentbehrlich, wenn sie Wert auf Privatsphäre legen. Mit einem fertigen Sichtschutz zum Anbinden ist das schnell gemacht. Pflanzen wie Bambus oder Buchsbaum in großen Kübeln können Sie als natürlichen Sichtschutz einsetzen. Größere, blühende Büsche schirmen ebenfalls neugierige Blicke ab und machen Bienen und Co. glücklich.

Kühler Schatten

So schön und wohltuend der sommerliche Sonnenschein auch sein mag – immer nur in Maßen genießen! Um Sonnenbrand zu vermeiden und der Haut eine Verschnaufpause zu gönnen, sollten Sie für einen Sonnenschutz sorgen. Am einfachsten geht das mit einem Sonnenschirm, den es in verschiedenen Größen für Balkon und Terrasse gibt. An Ihrer Balkonbrüstung können Sie beispielsweise einen speziellen Sonnenschirm anbringen oder ein kleines Sonnensegel spannen, das im Winter schnell wieder eingepackt ist. Für die Terrasse eignen sich Markisen oder eine Pergola, die Sie mit Stoff bespannen oder mit Kletterpflanzen wie wildem Wein oder einer Kletterhortensie bepflanzen können.

Schon gewusst?
Spezielle Sonnensegel mit UV-Schutz schützen besonders effektiv vor Sonnenstrahlung.

Grüne Oase

  • Süden: Nach Süden ausgerichtete Freiluftwohnzimmer sind wie gemacht für Sonnenanbeter, denn sie bekommen den ganzen Tag über Sonnenlicht ab. Sukkulenten, Oliven- oder Orangenbäumchen, Lavendel und Pfingstrosen fühlen sich an solchen Standorten besonders wohl.
  • Osten/Westen: Hier herrscht Halbschatten, also entweder Sonne am Morgen oder Nachmittag. Margeriten, Sterndolden und Buchsbaum können Sie problemlos pflanzen.
  • Norden: An vornehmlich schattigen Plätzen gedeihen Farne, Christrosen, Funkien oder Tränendes Herz.

Schon mal gehört? „Im Osten geht die Sonne auf, im Süden nimmt sie ihren Lauf, im Westen will sie untergehen, im Norden ist sie nie zu sehen.“ Dieser kleine Merkspruch hilft bei der Gestaltung Ihres Freiluftwohnzimmers.

Tipp: Wenig Platz? Versuchen Sie es mit einem vertikalen Garten! Hängen Sie zum Beispiel Blumentöpfe in eine Holzleiter oder lassen Sie Kletterpflanzen in die Höhe ranken.

Trends

Shabby Chic: Besonders individuell und kreativ wirkt ein Außenbereich im angesagten Shabby Chic. Alte Möbel, gerne aus Holz oder Metall, die Sie auf dem Dachboden oder Flohmarkt aufgestöbert haben, verleihen den besonderen Charakter. Nutzen Sie zum Beispiel ein altes Fahrrad als Pflanzhilfe oder Deko-Element.

Nutzgarten: Eigenes Obst und Gemüse anbauen – der Traum vieler Besitzer eines Außenbereichs! Beete und Töpfe mit Nutzpflanzen zieren Garten, Balkon oder Terrasse. Auch Tier- und Naturschutz stehen im Fokus: Mit Insektenhotels, Steinmauern oder Komposthaufen bieten Sie Rückzugsorte.

Urban Gardening: Immer noch ein großer Trend – die grüne Oase inmitten der Stadt. Wo es wenig Platz gibt, da ist Kreativität gefragt: Hochbeete, cleverer Stauraum und flexibles Mobiliar sind hier tonangebend.