mio, mein Globus-Magazin Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

mio, mein Globus-Magazin

mio, mein Globus-Magazin
Food Pops: Essen am Stiel!

Cake Pops waren gestern, jetzt sind Food Pops angesagt! Das Essen am Stiel wirbelt Feiern mit Gästen neu auf – egal ob vegetarisch, mit Fisch oder Fleisch.

Food Pops: Essen am Stiel!

Cake Pops waren gestern, jetzt sind Food Pops angesagt! Das Essen am Stiel wirbelt Feiern mit Gästen neu auf – egal ob vegetarisch, mit Fisch oder Fleisch.

Die besten Partys finden in der Küche statt, heißt es. Persönlich kann ich das nur bestätigen: Ich erinnere mich noch gut daran, wie Kindergeburtstage erst richtig spannend wurden, als wir uns vor dem Backofen versammelten, neugierig darauf wartend, dass der Käse auf den Hawaii-Toasts langsam schmilzt. Oder nehmen wir Einladungen zum Waffelessen bei den Großeltern: Mit zehn Mann in der Küche, alle heiß darauf, die nächste Waffel ihre eigene nennen zu dürfen, war die Stimmung oft ausgelassener als bei mancher Jubiläumsfeier.

Auch in der Studienzeit feierten wir die wildesten Partys in der Küche. Weniger Kulinarisches, dafür umso mehr Hochprozentiges, ohrenbetäubende Musik, zum Schneiden dicker Zigarettenrauch und rund fünf Leute pro Quadratmeter lassen mich heute verwundert fragen, warum diese Abende immer die besten waren. Vielleicht gibt es keine plausible Erklärung dafür.

Mit 27 ist mein Interesse an solchen Trinkgelagen nicht mehr allzu groß: Dinner-Partys sind viel mehr mein Ding. Damit landen wir also schon wieder in der Küche – anscheinend wahrhaftig der Ort zum Feste feiern!

Food Pops, die sich an den Cake Pops (Kuchen am Stiel) orientieren, können sowohl als Teil eines Büffets als auch beim gesetzten Essen serviert werden, drinnen oder draußen. Zu Obatzda am Salzstangen-Stiel, Wassermelone-Feta-Pops, Melone und Parmaschinken am Stiel sowie Laugenbrötchen mit Lachscreme bieten sich Salate als Menü-Ergänzung an. Je mehr Gäste kommen, desto mehr „Pops“ sollten serviert werden, die Beilagen ebenso entsprechend vervielfachen. Der Vorteil der Food Pops: Sie sind im Nu zubereitet und haben trotzdem einen „Wow“-Effekt. Kleiner Aufwand, große Wirkung – und noch mehr Spaß sowie Zeit für die Gäste!

Eure Lea Lüdemann

Food Pops Rezepte


Obatzda-Salzstangen-Pops

Obatzda-Salzstangen-Pops

Zubereitung

1) In einer Schüssel Camembert, Frischkäse und Butter mit einer Gabel mischen, dabei den Camembert zerkleinern.

2) Frühlingszwiebel waschen, trocknen und in feine Ringe schneiden.

3) Frühlingszwiebel und Schnittlauch zur Käsecreme hinzufügen, gut mischen und den Obatzda mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken.

4) Obatzda in zehn Lollipop-große Kugeln formen und in jede Kugel eine Salzstange als Stiel stecken. Die Obatzda-Pops bis zum Servieren kalt stellen.


Wassermelone-Feta-Basilikum-Pops

Wassermelone-Feta-Basilikum-Pops

Zubereitung

1) Die Schale der Wassermelone entfernen, Fruchtfleisch in ca. gleich große Dreiecke schneiden.

2) Den Feta-Käse ebenso in gleichgroße Dreiecke schneiden.

3) Basilikum waschen und trocknen.

4) Zunächst die Feta-Stücke mit je einem Stiel aufspießen, dann Wassermelonen-Dreiecke und Basilikum daraufschichten. Etwas frisch gemahlenen Pfeffer daraufgeben und bis zum Servieren kalt stellen.


Galia-Melonen-Parmaschinken-Pops

Galia-Melonen-Parmaschinken-Pops

Zubereitung

Mit einem Esslöffel zehn möglichst gleich große Stücke aus der Melone schaben. Die Melonenstücke je auf einen Stiel stecken und je eine halbe Scheibe Parmaschinken gefaltet oder zusammengerollt daraufstecken.

Tipp: Die zweite Hälfte der Melone kann als „Food-Pop-Ständer“ verwendet werden: Die Lolli-Stiele vorsichtig in der Fruchtfleisch (oder mit etwas mehr Druck in die Schale) der Melone stecken und servieren.


Mini-Laugenbrötchen am Stiel mit Frischkäse-Räucherlachs-Creme

Mini-Laugenbrötchen am Stiel mit Frischkäse-Räucherlachs-Creme

Zubereitung

1) In einer Schüssel den Frischkäse mit Zitrone und Meerrettich glatt rühren.

2) Dill waschen und fein hacken. Dill unter den Käse rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3) Den Räucherlachs in kleine Würfel schneiden und vorsichtig unter die Creme heben.

4) Die Laugenbrötchen halbieren, die untere Hälfte mit einem Klecks Frischkäse-Creme bestreichen, mit etwas frischem Dill garnieren und dann die obere Hälfte wieder
darauf setzen.

5) Laugenbrötchen auf einen Stiel stecken und wenn möglich sofort servieren. Andernfalls bis zum Servieren kalt stellen (dann werden die Laugenbrötchen jedoch etwas hart).

Lea Lüdemann wurde bereits als Kind im Einkaufswagen durch den Globus-Markt geschoben. Heute schätzt sie besonders die riesige Auswahl, die Globus zu bieten hat. Außerdem mag sie gutes Essen, schöne Cafés, Mode und das Reisen.

Ihr eigener Blog heißt lealou.me