mio, mein Globus-Magazin Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

mio, mein Globus-Magazin

mio, mein Globus-Magazin
Thai-Suppe gegen den Winterblues

Um im Januar motiviert zu bleiben, braucht es leichte, gesunde und schnelle Gerichte, die uns mit Vitaminen versorgen und mit Farben verwöhnen. Voilà: Ich habe eine köst­liche Thai-Suppe für euch!

Thai-Suppe gegen den Winterblues

Um im Januar motiviert zu bleiben, braucht es leichte, gesunde und schnelle Gerichte, die uns mit Vitaminen versorgen und mit Farben verwöhnen. Voilà: Ich habe eine köst­liche Thai-Suppe für euch!

Neues Jahr, neue Power – oder ist die bei euch nach Weihnachtsmarathon und Silvesterfeierei im Keller? Statt am Jahresanfang vor positiver Energie zu strotzen, fühlen wir uns eher ausgelaugt und urlaubsreif, vermissen die Sonne und Wärme – oder geht es da nur mir so? Mein Erfolgsrezept, um im Januar durchzustarten, lautet: Eine leichte, vitaminreiche Ernährung mit regelmäßigem Sport und Yoga kombinieren ­und sich einen (kleinen) Herzenswunsch erfüllen, bevor der Kalender den 31. Januar anzeigt. Ein Wellness-Wochenende mit der besten Freundin? Ein Kurztrip nach Prag? Ein Spa-Tag oder eine Shoppingtour mit Sektfrühstück? Wie ihr euch im Januar etwas Gutes tut, liegt ganz bei euch.

Was die Ernährung anbelangt, setze ich im Januar auf exotische Gerichte. Kokossuppen und Currys sind sowohl leicht als auch gesund und obendrein heben sie die Stimmung und stillen die Sehnsucht nach Sommer – zumindest für den Moment. Exotische Gewürze und frische Kräuter sind das A und O der fern­öst­lichen Küche. Wer die zu Hause hat, zaubert in Windeseile ­ein köstliches nahrhaftes Abendessen – und hat umso mehr Zeit, um in Genuss zu schwelgen.

Eins meiner Lieblingsrezepte ist eine Thai-Suppe mit Wintergemüse, Reisnudeln und Garnelen. Dafür Zwiebeln, Knoblauch und Chili anbraten, rote Currypaste und frisches Gemüse, zum Beispiel Brokkoli, Möhre, Kürbis und Aubergine, hinzufügen. Alles kurz anbraten, dann das Gemüse mit Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen und die Suppe köcheln, bis das Gemüse gar ist. In der Zwischenzeit Reisnudeln in kochendem Wasser einweichen und Garnelen knusprig anbraten. Die Suppe mit Spinat und Pilzen verfeinern, mit Limettensaft und frischem Koriander abschmecken – ­und zusammen mit den Reisnudeln und Garnelen servieren. Einen guten Start ins neue Jahr wünsche ich euch!

Eure Lea Lüdemann

Zubereitung

Zubereitung

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Chili waschen, entkernen und ebenfalls fein hacken.

  2. Brokkoli waschen, in Röschen teilen, den Strunk schälen und in Scheiben schneiden. Karotte waschen in Scheiben schneiden. Kürbis waschen und mundgerecht zerkleinern. Aubergine ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden.

  3. In einem großen Topf 1 EL Öl erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und Chili darin unter Rühren anbraten. Die Currypaste hinzufügen, ebenfalls kurz andünsten lassen, dann Brokkoli, Möhre, Kürbis und Aubergine in den Topf geben und kurz anbraten, dabei ebenfalls rühren.

  4. Gemüsebrühe in den Topf geben, das Gemüse 5 min lang gar köcheln lassen. Nun die Pilze hinzufügen, die Suppe weitere 2–3 min köcheln lassen, dann die Kokosmilch und den Spinat unterrühren.

  5. Suppe mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

  6. In der Zwischenzeit die Reisnudeln nach Packungsanweisung mit kochendem Wasser übergießen und einweichen lassen.

  7. In einer kleinen Pfanne etwas Kokos- oder Pflanzenöl erhitzen, die Garnelen darin rundherum knusprig braten, mit Salz abschmecken.

  8. Die Reisnudeln auf zwei Schalen verteilen, mit der Suppe auffüllen und mit Garnelen anrichten. Die Suppe nach Belieben mit frischem Koriander, Limettenspalten und Chili garnieren und mit einem Klecks Sojasoße servieren.

Lea Lüdemann wurde bereits als Kind im Einkaufswagen durch den Globus-Markt geschoben. Heute schätzt sie besonders die riesige Auswahl, die Globus zu bieten hat. Außerdem mag sie gutes Essen, schöne Cafés, Mode und das Reisen.

Ihr eigener Blog heißt lealou.me.