mio, mein Globus-Magazin Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

mio, mein Globus-Magazin

mio, mein Globus-Magazin
Bachforellenfilet mit Meerrettichhaube

auf einem Kartoffel-Schwarzwurzel-Ragout – unser mio-Gericht!

Zubereitung

Zubereitung

  1. Für die Meerrettichhaube Meerrettich schälen und fein reiben. Mit der Hälfte der Butter, Paniermehl, Ei, einer Prise Salz und klein gehacktem Dill zu einem Ball verkneten. Dann zu einer Walze formen, in Frischhaltefolie wickeln und kühl stellen.
  2. Die Forellenfilets entgräten und mit Zitronensaft, etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer marinieren. Die Filets auf der Hautseite kurz anbraten und auf ein Backblech legen. Die gut gekühlte Meerrettichwalze in Scheiben schneiden und auf die Filets legen. Im Ofen bei 130 °C Oberhitze ca. 8–10 min knusprig gratinieren.
  3. Für das Ragout Kartoffeln und Schwarzwurzeln schälen und würfeln. In der restlichen Butter anschwitzen und mit Sahne und Gemüsebrühe aufgießen. Bei geringer Hitze dünsten. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und nach ca. 10 min zum Ragout geben. Noch weitere 2 min garen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Forellenfilets auf dem Ragout anrichten und mit Kresse und Meerrettichstreifen garnieren.

Schritt für Schritt