mio, mein Globus-Magazin Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

mio, mein Globus-Magazin

mio, mein Globus-Magazin
Bunter Linsensalat

Erkunden Sie mit mio eine Köstlichkeit des Morgenlandes!

Zubereitung

Zubereitung

  1. Linsen jeweils in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen. Die unterschiedlichen Linsensorten haben unterschiedliche Garzeiten: Entweder jede Linsensorte in einem separaten Topf kochen oder die Linsen in entsprechender Reihenfolge zusammen in den Topf geben.
  2. Während die Linsen kochen, Zucchini und Paprika waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Mit 2 EL Olivenöl in einer Pfanne anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Knoblauch und Lauchzwiebeln fein schneiden, Koriander hacken.
  4. Wenn die Linsen die gewünschte Konsistenz haben, in ein Sieb abschütten und mit kaltem Wasser abschrecken.
  5. Paprika und Zucchini gemeinsam mit den Linsen in eine Schüssel geben. Knoblauch, Lauchzwiebeln und Koriander hinzugeben und mit der Crema, dem Balsamicoessig und 4 EL Olivenöl marinieren. Zusätzlich mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Für Kenner

Echter dunkler Balasamicoessig wird nach alter Tradition ausschließlich auf Basis von Traubenmost hergestellt und erreicht erst nach vielen Jahren Fassreife seine dunkle Färbung. Die Crema di Balsamico hingegen wird mithilfe von Traubenzucker oder Glukosesirup hergestellt, daher ist sie deutlich süßer und nicht so herb wie der Essig. Da die Crema dickflüssig ist und nicht verläuft, ist sie besonders für die Verzierung des Tellerrandes geeignet.

International gefragt

Linsen galten in Deutschland lange Zeit als Arme-Leute-Essen. Mittlerweile sind die kleinen Hülsenfrüchte weltweit beliebter denn je: In Indien wird daraus pikantes Curry, Dal, Linsensuppe oder Brotaufstrich zubereitet. Im Orient rollt man aus gekochten Linsen würzige Bällchen und frittiert sie. Im Mittelmeerraum wandern die kleinen Köstlichkeiten unter anderem in Linsensalat, Pastasoßen oder pürierte Suppen. Hierzulande sind Linsen vor allem seit Beginn des Vollwerttrends wieder sehr gefragt und nach wie vor einfach köstlich.

Dazu passt

Orientalische Trinkschokolade

60 g dunkle Kuvertüre
20 g dunkles Nugat
400 ml Milch
1 TL gemahlenen Kardamom
1 Zimtstange
100 g Schlagsahne
Schlagsahne zum Garnieren

Die Kuvertüre und das Nugat im Wasserbad schmelzen und die Milch mit den Gewürzen aufkochen. Die Schokoladenmischung mit einem Schneebesen unter die Milch rühren und 5 min leicht köcheln lassen. Sahne dazugeben, wieder aufkochen, durch ein Sieb passieren und mit dem Stabmixer kräftig aufmischen. Die Trinkschokolade nochmals erhitzen und in 4 Tassen geben. Mit Sahnehäubchen garnieren.