mio, mein Globus-Magazin Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

mio, mein Globus-Magazin

mio, mein Globus-Magazin
Pasta mit Chili, Honig, Tomaten und wilder Rauke

Pasta, il mio amore! Ein großer Teller Nudeln macht glücklich – besonders, wenn die Pasta selbstgemacht ist. Wir zeigen, wie’s geht!

Zubereitung

Zubereitung

  1. Mehl auf die Arbeitsfläche sieben (ausreichend Platz einrechnen!), anhäufen und mit einem Esslöffel eine Mulde in der ­Mitte formen. Die Eier in die Mulde geben, anschließend das Salz dazugeben. Mit einer Gabel die Eier gut ­verquirlen. Nach und nach immer mehr von dem Mehl mit verrühren, bis ein dickflüssiger Teig entsteht.

  2. Mit den Händen weiterarbeiten. Das Mehl von außen über die Mitte ziehen. Alles gut miteinander verkneten und bei Bedarf 1–2 EL Wasser einarbeiten. Zum Glattkneten die Handballen verwenden. Ca. 10 min weiterkneten, den Teig anschließend in Frischhaltefolie einschlagen und im Kühlschrank 1 h ruhen lassen. Die Arbeitsfläche gut bemehlen und den Teig mit einem ebenfalls bemehlten Nudelholz ausrollen. Die Teigstärke sollte ca. 3 mm betragen.

  3. Den ausgerollten Teig ca. 10 min leicht antrocknen lassen. Dann dünn mit Mehl bestäuben und 2-mal zusammen­klappen. Die Teigrolle mit einem Messer in ca. 1 cm breite Stücke schneiden.

  4. Die Nudeln ca. 3 min in kochendes Wasser geben. Während­dessen Zwiebel und Knoblauch hacken und in einer Pfanne in Olivenöl anschwitzen. Honig, Tomatenmark und gehackte ­Chili mit anrösten. Dosentomaten hinzufügen und alles gut verrühren. Die Kirschtomaten halbieren und auch dazugeben. Mit Salz abschmecken. Kurz vor dem Servieren die Rauke unterziehen. Alles zusammen mit den Nudeln anrichten.

Tipp:

Statt wilder Rauke können Sie natürlich auch gekauften, aber etwas weniger aromatischen Rucola verwenden.

Schritt für Schritt