mio, mein Globus-Magazin Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

mio, mein Globus-Magazin

mio, mein Globus-Magazin
Überbackener Kürbis

mit Gorgonzola an Rucolasalat

Zubereitung

Zubereitung

  1. Hokkaidokürbis waschen, halbieren, entkernen und der Länge nach in etwa 2–3 cm breite Streifen schneiden. Auf einem Backblech verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Kirschtomaten waschen und mit einem Zahnstocher oder einer Gabel klei­ne Löcher hineinpiksen. In eine ofenfeste Form geben und mit grobem Meersalz und 2 EL Olivenöl beträufeln. Zusammen mit dem Kürbis im Ofen bei 160 °C Um­luft backen.
  3. Nach 15 min die Tomaten und den Kürbis herausholen und den Ofen auf 180 °C Oberhitze umstellen. Den Gorgon­zola auf dem Kürbis verteilen und für weitere 15–20 min in den Ofen geben, bis der Käse gratiniert und der Kürbis gar ist.
  4. In der Zwischenzeit Rucola und Ker­bel waschen. In einer Schüssel mit Senf, Essig, Honig, Brühe und dem restlichen Öl ein Dressing herstellen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salat marinie­ren und zusammen mit den Tomaten und dem Kürbis anrichten.

Einmal angeschnitten sollte der Kürbis am besten im Kühlschrank gelagert werden. Falls Sie ihn auch dann nicht innerhalb einer Woche verbrauchen, kann er in kleinen Stücken auch prima eingefroren werden.