mio, mein Globus-Magazin Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

mio, mein Globus-Magazin

mio, mein Globus-Magazin
Wirsingbällchen mit Kartoffelstampf

Wirsing mal anders: Die leckeren Bällchen mit Kartoffelstampf sind die Mühe wert!

Zubereitung

Zubereitung

Wirsingbällchen

  1. Vom Wirsing die äußeren, großen Blätter abnehmen. Nicht so schöne, ledrige Blätter aussortieren, 8 große, schöne Blätter aussuchen und den Strunk entfernen. Den restlichen Wirsing in feine Streifen schneiden.

  2. Die 8 Blätter in kochendem Salzwasser ca. 4 min blanchieren. In Eiswasser abschrecken, damit die grüne Farbe erhalten bleibt. Den geschnittenen Wirsing in 1 EL Butter in einem Topf anschwitzen.

  3. Mit Gemüsebrühe und Sahne ablöschen und für ca. 10 min einkochen, bis der Wirsing die gewünschte Konsistenz er­reicht hat. Die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser an­rühren, in den kochenden Rahmwirsing rühren und ­damit abbinden. Die blanchierten Wirsingblätter auf Frischhalte­folie legen und in die Mitte des Blatts 1 Löffel Rahm­wirsing geben. Tipp: Die Folie in einen Schöpflöffel legen, dieser gibt dem ­Wirsingblatt Halt und die richtige Form.

  4. Das Blatt über dem Rahmwirsing schließen und mithilfe der Frischhaltefolie zu einer Kugel zusammendrehen. Die Wirsingkugeln in einer Backform mit etwas Flüssigkeit im Backofen bei 80 °C Umluft warm halten.

Kartoffelstampf

  1. Kartoffeln schälen, in walnussgroße Stücke schneiden und in Salzwasser weich kochen.
  2. Die gekochten Kartoffeln abschütten und im Topf bei kleiner Hitze oder bei Resthitze kurz ausdampfen lassen.
  3. Vom Herd nehmen und mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer grob stampfen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  4. 4 EL Butter und den fein geschnittenen Schnittlauch hinzugeben. Den Kartoffelstampf mit den Wirsingbällchen anrichten.

Schritt für Schritt