mio, mein Globus-Magazin Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

mio, mein Globus-Magazin

mio, mein Globus-Magazin
Bio: Ernährung im Einklang mit der Natur

Umweltgerecht angebaut, dem Tierschutz verpflichtet, gesund und ohne Schadstoffbelastung – so wünschen sich immer mehr Verbraucher ihre Lebensmittel. Bioerzeugnisse zeichnen sich durch eine besonders naturnahe und nachhaltige Produktion aus.

Bio: Ernährung im Einklang mit der Natur

Umweltgerecht angebaut, dem Tierschutz verpflichtet, gesund und ohne Schadstoffbelastung – so wünschen sich immer mehr Verbraucher ihre Lebensmittel. Bioerzeugnisse zeichnen sich durch eine besonders naturnahe und nachhaltige Produktion aus.

In Deutschland sind die Begriffe „Bio“ und „Öko“ – anders als Bezeichnungen wie „Naturkost“, „unbehandelt“ oder „kontrolliert“ – durch EU-Recht geschützt. Sie stehen für Lebensmittel, die nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus erzeugt und verarbeitet werden.

Keine Chemie, mehr Tierwohl
Für Bioprodukte gelten strengere Richtlinien als für konventionelle Lebensmittel. Sie dürfen beispielsweise nicht bestrahlt werden und keine gentechnisch veränderten Organismen enthalten. Bei Pflanzenschutz und Düngemitteln gibt es enge Beschränkungen. Es ist genau festgelegt, welche Zusatzstoffe im fertigen Produkt zulässig sind. Verboten sind sämtliche Süßstoffe und Stabilisatoren sowie synthetische Farbstoffe und Geschmacksverstärker.

Die Haltung von Tieren auf dem Biobauernhof orientiert sich an deren natürlichen Verhaltensbedürfnissen: Die Tiere haben mehr Platz im Stall, Milchkühe bekommen Zugang zur Weide oder zu einem Laufhof, Legehennen dürfen scharren und sandbaden und haben Auslauf im Grünen. Die Tiere werden in der Regel nicht mit Antibiotika und Wachstumshormonen behandelt, ihr Futter ist ökologisch und überwiegend auf dem Hof erzeugt.

Hohe Standards, große Auswahl
Viele Bioprodukte tragen zusätzlich das Siegel eines Bioanbauverbands, zum Beispiel Bioland, Naturland oder Demeter. Deren Anforderungen gehen über die Mindeststandards der EU-Öko-Verordnung hinaus. So müssen 100 statt nur 95 Prozent der Zutaten ökologischer Herkunft sein, es sind noch weniger Zusatzstoffe erlaubt und auch bei Tierhaltung, Dünger und Pflanzenschutzmitteln sind die Regeln strenger.

In den Regalen von Globus finden Sie viele Lebensmittel mit Biosiegel. Allein der Handelspartner Alnatura ist mit über 700 Bioprodukten von Apfelsaft bis Zartbitterschokolade vertreten. An der Käsetheke können Sie ganzjährig aus über 30 Biokäsesorten auswählen und in der Obst- und Gemüseabteilung lockt saisonal wechselnd eine große Vielfalt knackig-frischer Biofrüchte.

Wichtige Biosiegel

1 EU-Bio-Logo, 2 Demeter, 3 Bioland, 4 Naturland, 5 Deutsches Bio-Siegel