mio, mein Globus-Magazin Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

mio, mein Globus-Magazin

mio, mein Globus-Magazin
Süßes Fast Food

Fast Food – da denken wir an salzige Pommes, deftige Burger, herzhafte Pizza und Co., oder? Doch wussten Sie, dass es zu all diesen Leckereien süße Pendants gibt? Und die sind nicht nur leicht selbst herzustellen, sondern auch ziemlich köstlich – versuchen Sie ruhig mal!

Süßes Fast Food

Fast Food – da denken wir an salzige Pommes, deftige Burger, herzhafte Pizza und Co., oder? Doch wussten Sie, dass es zu all diesen Leckereien süße Pendants gibt? Und die sind nicht nur leicht selbst herzustellen, sondern auch ziemlich köstlich – versuchen Sie ruhig mal!

Schoko-Obst-Pizza

Spätestens seit ein bekannter Hersteller von Tiefkühlpizza ein mit Schokolade belegtes Exemplar auf den Markt gebracht hat, ist sie in aller Munde: die süße Pizza. Nun muss es kein Schokoteig mit Schokosoße und -belag sein – aber die Richtung stimmt schon. Sie können Ihren gewohnten Pizzateig verwenden, denn der Kontrast zwischen salzigem Teig und süßem Belag ist äußerst reizvoll. Backen Sie den Teig pur vor und bestreichen Sie ihn direkt im Anschluss mit Nussnugatcreme oder Fruchtmousse. Belegen können Sie Ihre süße Pizza zum Beispiel mit frischem Obst, Marshmallows, Keksen … Und wenn Sie ganz verrückt sein wollen, backen Sie sich eine süß gefüllte Calzone!

Sweet Sushi

Statt mit Nori-Algen, rohem Fisch und Gemüse kommen die süßen Sushi-Röllchen mit zart-cremigem Milchreis und fantastischen Füllungen daher: Wie wäre es beispielsweise mit Nugat-Krokant-Maki im Pfannkuchenmantel, Schwarzwälder-Kirsch-Inside-Out-Roll, Kokos-Mango-Nigiri oder Ura-Maki mit Birne-Marzipan-Füllung und Vanille-Sesam? Flüssige Schokolade nach Gusto ­­ersetzt die Sojasoße und anstelle von Wasabi-Paste wird kurzerhand Pistazien-Pesto serviert. Lecker!

Fruchtige Kuchen-Burger

Heiß, fettig, saftig, deftig, so kennt man Burger für ge- ­­wöhnlich. Süße Burger hingegen sind etwas für den Nachmittagstee – und sie sehen dabei auch noch herzallerliebst aus! Das Burger-Bun kann ein Krap­fen, eine Brioche oder ein Muffin sein, natürlich ­stilecht mit Sesam auf der „Brötchen“-Oberseite. Statt eines Fleischpatties gibt es köst­­liche Schokocreme oder einen runden Brownie, den Käse ersetzen Sie zum Beispiel durch dünne Mangostreifen. Bunte Frostings in Rot und Gelb dienen als geschmackvolle Soßen und einige Minzstreifen als Salat.

Cookie Fries

Und was wäre ein Burger ohne Pommes? Richtig, nur ein halbes Essen! Darum kommen die trendigen Cookie Fries wie gerufen. Sie bestehen aber weder aus Kartoffeln, noch werden sie frittiert. Tatsächlich handelt es sich schlicht um Mürbteigkekse in Stäbchen-Form, die statt mit Salz mit Vanillezucker ­bestreut serviert werden. Stilechte Pommes „rot-weiß“ erhalten Sie, wenn Sie Erdbeer- und Marshmallow-Dip dazu reichen. Guten Appetit!

Auch toll:
Schoko-Kebab! Den können Sie ganz leicht zu Hause selbst machen. Dafür Ihre Lieblingswaffeln backen und mit frischem Obst sowie Schokoraspeln füllen. Zusammen­klappen, Schokosoße drüber, fertig! Lecker und garantiert ­ohne Knobi-Atem.