mio, mein Globus-Magazin Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

mio, mein Globus-Magazin

mio, mein Globus-Magazin
Super-Bowls: Kunst zum Essen

Die sozialen Netzwerke sind voll von ihnen: Buddha-Bowls, Breakfast-Bowls, Fruit-Bowls, Açaí-Bowls, Smoothie-Bowls. Wir erklären, was am Essen in der Schale so besonders ist, und warum Ihnen dieser Trend gut tut!

Super-Bowls: Kunst zum Essen

Die sozialen Netzwerke sind voll von ihnen: Buddha-Bowls, Breakfast-Bowls, Fruit-Bowls, Açaí-Bowls, Smoothie-Bowls. Wir erklären, was am Essen in der Schale so besonders ist, und warum Ihnen dieser Trend gut tut!

Frühstücks-Liebhaber aufgepasst, dieser Foodtrend ist wie für Sie geschaffen! Statt das Müsli mit der Milch in eine Schale zu werfen und flott ein wenig Obst darauf zu schnibbeln, wird alles liebevoll arrangiert, das Frühstück regelrecht zelebriert. Ergebnis dieser Mühen sind kunstvolle Werke, fast zu schön zum Essen. Und da bekanntlich das Auge mitisst, dürften bei so einer Super-Bowl selbst Frühstücksmuffel schwach werden.

Was sind die Vorteile von Super-Bowls?

Ganz gleich welche Bowl Sie bevorzugen, sie alle haben eines gemeinsam: sie tragen zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung bei. Das liegt zum einen daran, dass man sich intensiver mit seiner Nahrung auseinandersetzt und bewusster isst, sowie an den wertvollen Inhaltsstoffen. Super-Bowls versorgen Sie mit einer guten Mischung aus Vitaminen, Proteinen, Antioxidantien sowie Ballast- und Mineralstoffen – für einen idealen Start in den Tag. Außerdem sind sie unglaublich vielseitig, denn den Inhalt können Sie nach Lust und Laune zusammenstellen und immer wieder variieren. Die Möglichkeiten sind schier endlos und der Kreativität keine Grenzen gesetzt!

Und auch wenn die beeindruckenden Bilder auf Instagram, Pinterest und Co. etwas anderes vermuten lassen, muss die Zubereitung einer Super-Bowl nicht zwangsweise viel Zeit in Anspruch nehmen. Die Smoothie-, Açaí- oder Müsli-Basis ist schnell gemischt und manches, wie etwa Chia-Pudding oder Overnight-Oats, können Sie bereits am Vorabend anrühren. Die hübsche Dekoration kann etwas Übung erfordern, doch je öfter Sie ein Design gemacht haben, umso leichter geht es Ihnen von der Hand. Tipp: Unter den Hashtags #breakfastbowl oder #smoothiebowl finden Sie zahlreiche Inspirationen.

Selbstverständlich ist der Genuss einer solchen Bowl nicht nur am Morgen erlaubt – auch als gesunder Snack für zwischendurch sind die Fruchtbomben ideal und ersetzen problemlos den einen oder anderen Kaffee wenn das Mittagstief voll zuschlägt. Und wer es nicht so süß mag, für den sind Buddha-Bowls genau das Richtige: Hier tümmeln sich Salate, Gemüse, Fleisch und Soßen mit dem einen oder anderen Topping in der Schüssel. Das schmeckt zum Mittag- sowie Abendessen – oder zum Frühstück, wer mag. Dann gerne mit einem Egg Benedict on top – mhh.

So gelingt Ihnen eine trendige Smoothie-Bowl:

Früchte nach Wunsch mit etwas Saft fein pürieren. Farbintensives Obst wie Beeren ergeben ein besonders schönes Ergebnis. Eine Banane sowie etwas Vollmilch-Joghurt im Mix machen die Masse cremiger und verleihen eine pastellige Note. Smoothie in eine hübsche Keramikschüssel füllen. Nun dürfen Sie dekorieren, wie Ihnen beliebt – zum Beispiel mit frischen (gefrosteten) Beeren, Bananenscheiben, verschiedenen Samen und Nüssen, Kokosraspeln, Kakaonibs, Getreideflocken, Granola, Fruchtpulver, Melonenbällchen oder essbaren Blüten. Ob Sie alles fein und ordentlich in gerader Linie aneinander reihen, Muster kreieren oder ein wildes Potpourri gestalten, bleibt Ihnen überlassen.