Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

Ausflug mit Papa

Familientag statt Vatertag! Wie Sie den Tag zum Anlass nehmen können, um die Vater-Kind-Beziehung zu stärken.

Ausflug mit Papa

Der Vatertag wird oft als Männertag verstanden, an dem die (erwachsenen) Jungs unter sich bleiben. Was ist aber mit den Söhnen und Töchtern, die auch gern Zeit mit ihren Papas verbringen möchten? Unser Vorschlag: Familientag statt Vatertag! Wir zeigen, wie Sie den Tag zum Anlass nehmen können, um die Vater-Kind-Beziehung zu stärken.

Obwohl der Tag in manchen Regionen Deutschlands „Männertag“ oder „Herrentag“ heißt, liegt sein Ursprung eigentlich in der Ehrung des Vaters. Er wird in vielen Ländern der Welt gefeiert, auch wenn sich die Brauchtümer und sogar das Datum erheblich unterscheiden. Anfang des 20. Jahrhunderts als „Father’s Day“ in den USA erfunden, wird der Vatertag in Deutschland traditionell an Christi Himmelfahrt begangen, seit 1934 gesetzlicher Feiertag.

In Anlehnung an das Vorbild des Muttertags sollen sich die Kinder also beim männlichen Elternteil für dessen Fürsorge bedanken und das einzigartige Verhältnis zum Vater wertschätzen. Man muss jedoch auch bedenken, dass zur Zeit, als der Vatertag erfunden wurde, strenge Verhältnisse herrschten, bei denen der Vater das unangefochtene Oberhaupt der Familie war. Am besten ist es daher, einen Weg zu finden, den Vatertag heute mit einem modernen Vaterbild zu vereinen, aber trotzdem seine ursprüngliche Botschaft beizubehalten.

Zeit miteinander verbringen

Ihre Söhne und Töchter werden es Ihnen danken, wenn sie den Tag mit Papa verbringen können. Das stärkt die Bindung und schafft gemeinsame Erinnerungen. Dabei muss Mama natürlich nicht außen vor sein, kann sich aber auch eine Auszeit gönnen, wenn sie möchte. Der Vatertag ist immer ein Donnerstag. Daher bietet sich neben Tagesausflügen auch ein Kurztrip über das verlängerte Wochenende an.

Ausflugstipps


Im Freizeitpark kommt garantiert keine Langeweile auf. Neben den großen und kleineren Themenparks lohnen sich aber auch Anlagen, die ohne Achterbahn und Karussell auskommen, wie Wild- oder Safariparks.

Sportliche Aktivitäten wie Klettern, Kanufahren, Minigolf, Radfahren oder Schwimmen kommen immer gut an. Bei vielen Betätigungen braucht es keine große Vorbereitung und kein weit entferntes Ziel – einfach Verpflegung einpacken und loslegen.

Wer das ganz Wochenende nutzen möchte, für den ist vielleicht Camping das Richtige. Vielerorts wird speziell an Christi Himmelfahrt Vater-Kind-Zelten angeboten, das ein gemeinsames Naturerlebnis mit Lagerfeuer und weiterem Rahmenprogramm bietet. Interessierte können sich dafür an regionale Pfadfinder- oder Kirchenvereine wenden.

Wie wäre ein Ausflug der Generationen, bei dem auch Opa mitkommt? Vielleicht hat auch er Lust auf eine Spritztour im Oldtimer, einen Besuch im Technikmuseum oder eine Bootsfahrt.

Schaffen Sie mit den Kids ein festes Ritual für den Vatertag, das Sie jedes Jahr wiederholen: Das kann ein Picknick auf dem Spielplatz sein, ein gemütlicher Filmnachmittag mit Popcorn oder ein Besuch auf dem Erdbeerfeld.

Reisetipp

Der Safaripark „Knuthenborg“ liegt im Süden Dänemarks auf der Insel Lolland und ist der größte seiner Art in Nordeuropa. Neben zahlreichen exotischen Tieren aus allen Kontinenten, die aus nächster Nähe erlebbar sind, gibt es einen großen Natur- und Wasserspielplatz sowie einen Dinosaurierpark mit echten Fossilien.

www.knuthenborg.dk

Profitieren Sie von exklusiven Kinder- und Familienvorteilen.

Es erwarten Sie Geschenke, Coupons, Bastelanleitungen und vieles mehr. Jetzt Mein Globus-Mitglied werden und Weltentdecker-Vorteile sichern.

Die Registrierung ist ab der Schwangerschaft bis zum 9. Geburtstag Ihres Kindes möglich.

Mehr Informationen unter www.globus.de/weltentdecker