mio, mein Globus-Magazin Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

mio, mein Globus-Magazin

mio, mein Globus-Magazin
Oh, sunny days

Passend zu unseren leckeren maritimen Gerichten, stellen wir Ihnen hier die schönsten südeuropäischen Reiseziele vor!

Oh, sunny days

Die Sonne scheint vom wolkenlosen Himmel herab, eine sanfte Meeresbrise streichelt die Haut. Gegrillter Fisch schmeichelt dem Gaumen, ein Glas Wein rundet den Abend ab. Na, Lust auf Urlaub? Dann ab in den Süden Europas! Wir stellen Ihnen einige der schönsten Reiseziele vor.

Griechenland


Eine Schönheit in Weiß und Blau: Santorini

Strahlend weiße Dörfer sind in die felsige Küstenlandschaft gebaut, das Meer ist tiefblau und die Strände schimmern wegen ihres vulkanischen Ursprungs in verschiedensten Farbtönen. Die Städtchen mit ihren verwinkelten Gassen, die sich die Berge hinauf schlängeln, laden zum Verweilen ein. Heute blickt man von den Häuschen an den Steilhängen auf das einstige Kraterloch und das ägäische Meer, das man über eine der vielen kleinen Treppen erreichen kann.

Eine Unterkunft direkt am Kraterrand lohnt sich – die Aussicht hat etwas Magisches und das Sonnenlicht sorgt immer wieder für eine andere Stimmung. Am besten Sie schauen neben Hotels, auch nach Ferienapartments und Wohnungen. Plattformen wie Airbnb oder Fewo-Direkt eignen sich hierfür besonders gut.

Die Meteora-Klöster östlich des Gebirges gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Paradies für Wanderfreunde: das Pindosgebirge

Das Gebirge im Norden Griechenlands ist für alle geeignet, die ursprüngliche Landschaften, tiefe Schluchten und hohe Berge lieben. Wanderfans kommen bei geführten Touren oder auch auf eigene Faust auf ihre Kosten, Kletterer toben sich an den Sandsteinfelsen aus. Die zahlreichen Wanderwege führen zu Orten wie dem Drachensee oder entlang der Vikos-Schlucht, der tiefsten Schlucht der Welt. Ein weiteres Highlight sind die versteckten Bergdörfer der Region Zagoria mit ihren gastfreundlichen Einwohnern, die gerne den regionalen Schnaps Tsipouro ausschenken. Die angenehmste Reisezeit sind die Frühlingsmonate und der Herbst. Dann sind die Temperaturen moderat und die Natur zeigt sich in ihren schönsten Farben.

Tipp: Zwar etwas touristischer, aber lohnenswert: Ein Besuch der Meteora-Klöster östlich des Gebirges. Sie gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe und dienten schon als James-Bond-Filmkulisse.

Kroatien


Adria – Zlatni Rat

Das goldene Horn liegt auf der Insel Brač an der Adria. Vielfach als schönster Strand Kroatiens bezeichnet, ist Zlatni Rat ein beliebtes Ziel für Sonnenhungrige und zurecht das häufigste Motiv kroatischer Ansichtskarten. Der weiße Kieselstrand ragt rund 500 Meter bis ins Meer und ist ein Phänomen – seine Spitze zeigt je nach Wellengang und Meeresströmung in eine andere Richtung und ist anders geformt. Surfer lieben die Oase aufgrund der günstigen Winde ebenso wie Drachenflieger. Und Brač fasziniert Kulturfreunde mit eindrucksvollen Denkmälern und Relikten aus der Antike. Im Städtchen Bol laden kleine Tavernen zum Verkosten der kroatischen Mittelmeerküche ein. Wie wäre es mit einem dalmatinischen Fischeintopf?

Vielfach als schönster Strand Kroatiens bezeichnet: Zlatni Rat auf der Insel Brač an der Adria.

Tipp: Unbedingt auf den dicht bewaldeten Berg Vidova Gora wandern – von oben ist der Blick auf das goldene Horn gigantisch.

Nationalpark Plitvicer Seen

Das Naturdenkmal gehört zum UNESCO-Welterbe und ist ein riesiges Wasserschutzgebiet, dessen Seen durch Wasserfälle verbunden sind. In den 60er-Jahren diente das Gebiet als Kulisse für die Winnetou-Filme. Es gibt geführte Touren durch den Park, doch dank gut ausgeschilderter Wege erkundet man das Gebiet und die herrliche Natur auch auf eigene Faust problemlos. Baden ist allerdings verboten. Auch Adriaurlauber sollten unbedingt einen Tagesausflug zu den Seen machen. Der Nationalpark ist beispielsweise nur etwa 60 Kilometer vom Küstenstädtchen Senj entfernt.

Tipp: Auch im Winter, wenn die Seen zugefroren sind, oder an einem späten Frühlingstag, wenn die Natur in voller Blüte ist, ist der Nationalpark eine Reise wert.

Italien


Ein wahres Schmückstück steht in der kalabrischen Stadt Tropea – die Kathedrale Santa Maria dell'Isola.

Kalabrien – Scilla und Reggio Calabria

La Dolce Vita, malerische Buchten und fantastisches Essen: Der südliche Zipfel Italiens ist ein Ziel für alle, die das ursprüngliche Italien suchen. Der 5000-Seelen-Ort Scilla liegt an der Meerenge von Messina. Viele Häuser – gerade die der Fischer – wurden hier direkt ans türkisfarbene Wasser gebaut. Auch in Reggio Calabria gibt es viel zu sehen: Beispielswiese die prächtige Promenade Lungomare Falcomatà, von der aus man einen tollen Blick auf Sizilien hat, oder bemerkenswerte Museen und Kirchen. Wer mag, kühlt sich nachmittags beim Baden oder Kitesurfen im Tyrrhenischen Meer ab.

Unbedingt Schwertfisch essen, der in den Sommermonaten fangfrisch auf den Teller kommt. Seit Jahrhunderten werden in der Region um Scilla und Reggio Calabria die besten Exemplare gefischt.

Sardinien – Arbatax & Tortoli

An der Ostküste Sardiniens treffen ruhige Strände auf die Hügel des Gennargentu-Massivs und die Städtchen Arbatax und Tortoli. Ob Klettern in den roten Felsen vulkanischen Ursprungs, Mountainbiking, Wandern, Baden oder Tauchen – das östliche Sardinien bietet für jeden das perfekte Urlaubserlebnis. Oder wie wär’s mit einer Bootstour vom Hafen in Arbatax aus? Zahlreiche Strände der bergigen Insel lassen sich nur per Boot erreichen. Bei einigen Tour-Anbietern gibt es an Bord gegrillten, frischen Fisch und leckeren Rotwein.

Tipp: Auch ein Paradies für Motorradfahrer: Sardinien bietet zahlreiche schöne Routen über Küsten- oder Bergstraßen – malerische Panoramen inklusive.

Portugal


Algarve – der perfekte Sommerurlaub vor imposanter Kulisse

Ganz im Süden Portugals gelegen, ist die Algarve der sonnenreichste Ort Europas. Hier warten viele Sandstrände und versteckte Buchten darauf, entdeckt zu werden. Für Windsurfer ist die portugiesische Südküste der Hotspot schlechthin, sie finden am rauen Atlantik optimale Bedingungen und hohe Wellen. Zum Baden sind die Monate Juli bis September ideal, dann ist die Wassertemperatur konstant bei 20 bis 22 Grad Celsius. Südfrüchte wie Maracujas, Orangen und Maulbeeren muss man probiert haben – am besten frisch von einem der Märkte in den Städten und Dörfern. Frisch gegrillter Fisch mit saisonalem Gemüse gehört ebenso auf die Speisekarte wie gedämpftes Schweine- oder Lammfleisch. Ein portugiesischer Rotwein oder ein Vinho Verde (grüner Wein) dazu rundet den perfekten Urlaubstag ab.

Die Algarve Portugal liegt an der wunderschönen Südküste Portugals und ist nicht nur für Surfer ein beliebtes Reiseziel!

Der Strand von Benagil ist besonders schön und beliebt. Schwimmend oder mit einem Boot gelangt man zur berühmten Höhle von Benagil und kann deren Hohlraum erkunden.

Der optimale Begleiter für unterwegs!

Wussten Sie, dass Deutschland zu den Nationen mit den höchsten Hygienestandards weltweit gehört?

Für uns ist sauberes Wasser aus der Leitung und der Einsatz moderner Reinigungsmittel eine Selbstverständlichkeit. In vielen Reiseländern kann das anders aussehen und unsere Abwehrkräfte somit vor große Herausforderungen stellen.

Das desinfizierende Handgel von Vibasept schützt wirksam gegen Bakterien und Viren, sodass Sie Ihre Urlaubszeit unbeschwert genießen können. Entwickelt für die Anwendung auf den Händen können Sie das Gel ohne Wasser und Seife benutzen. Es zieht schnell ein, klebt nicht und wirkt antibakteriell. Und das Beste daran? Durch die praktische Größe passt es wirklich in jede Tasche. Der ideale Schutz für unterwegs und zu Hause!