Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

Gerstengraupen Salat mit Kürbis und Feta

Ein Hülsenfrüchte-Salat, der euch ins Schwärmen bringt!

Die Guten ins Töpfchen

Graupen, Bohnen, Buchweizen oder Dinkelkörner – ich liebe Hülsenfrüchte und Getreidekörner. Weg mit dem verstaubten Image und her mit einem köstlichen Graupensalat, der euch ins Schwärmen bringt!

Eigentlich sind wir Deutschen ja nicht dafür bekannt, sonderlich viele Hülsenfrüchte oder Körner zu essen. Irgendwie mutet es auch immer ein bisschen „öko“ an. Dabei sind gerade die alten Getreidesorten tief verwurzelt in unserer Esskultur – denkt man nur an Omas Graupeneintopf. Ja, ich weiß, es klingt im ersten Moment nicht sonderlich verlockend – aber glaubt mir: Hülsenfrüchte und Getreide sind eine tolle Bereicherung in der Küche. Gerade jetzt im Herbst passen sie wunderbar zu ofengeröstetem Gemüse und sind nicht nur im Eintopf eine aromatische Ergänzung.

So richtig verliebt habe ich mich in die „Zutaten mit Biss“ in Kanada. Als ich im letzten Jahr dort war, sah ich im Supermarkt die unterschiedlichsten Bohnen und Getreidekörner. Und wenn ich bei kanadischem Essen immer an Speck und Pancakes dachte, wurde ich nun eines Besseren belehrt. Unter anderem habe ich zu dieser Zeit auch Graupen wieder für mich entdeckt, die nichts anderes sind als geschälte und polierte Gerstenkörner. Zurück in Deutschland ging es beim Einkaufen schnurstracks an den Nudeln vorbei und ich deckte mich bei Globus mit den kleinen Gerstenkörnern ein. Angefangen mit einem klassischen Graupeneintopf mit Tatarklößchen, wollte ich die Graupen ein wenig aus ihrer „altmodischen“ Ecke holen. So entstand dieser lauwarme herbstliche Salat mit Kürbis aus dem Ofen, Feta und Walnüssen. Ich sage euch: ein Träumchen! Es lohnt sich einfach, ein wenig über den altbekannten Tellerrand hinauszuschauen.

Gerstengraupen Salat mit Kürbis und Feta


Zubereitung

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200°C Umluft/220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Kürbis entkernen, in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer und einem Esslöffel Öl marinieren. Den Kürbis auf einem Blech mit Backpapier verteilen und 20-30min im Ofen garen.
  2. In der Zwischenzeit die Graupen nach Packungsanleitung garen. Die Gerstengraupen abschütten und sofort mit Salz, Pfeffer, Essig und dem restlichen Öl marinieren.
  3. Die Hälfte der Walnüsse hacken und zusammen mit der gehackten Petersilie untermengen.
  4. Die Zwiebel in sehr dünne Halbmonde schneiden und die rote Bete in dünne Scheiben hobeln.
  5. Die Graupenmischung auf einem Servierteller verteilen Das Gemüse, sowie den Rucola darüber geben.
  6. Zum Schluss den Feta über den Salat bröseln und die restlichen Walnüsse hinzugeben.

Ich bin Ina, Architektin und Foodbloggerin aus Leidenschaft

Bei Globus einzukaufen, ist für mich Familientradition und kulinarische Entdeckungstour zugleich. Darum freue ich mich sehr, euch jeden Monat mit meiner Foodkolumne und einem exklusiven Rezept auf mio-online zu verwöhnen!

www.inaisst.de