mio, mein Globus-Magazin Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

mio, mein Globus-Magazin

mio, mein Globus-Magazin
Vins de Bordeaux

Es gibt so viel zu entdecken!

Vins de Bordeaux

Insbesondere die Rotweine aus dem Bordelais werden von Genießern weltweit für ihre Finesse und hohe Qualität geschätzt. Doch Bordeaux ist in Bewegung: Neue Weinbereitungsmethoden verbinden sich mit traditionellem Savoir-Faire, junge Winzer setzen auf Innovationen. Daraus entstehen moderne, zugängliche und erschwingliche Weiß-, Rosé- und Rotweine, die schon jung trinkbar sind und mit ihrer Unkompliziertheit punkten.

Für jeden Geschmack der passende Wein

Bordeaux – allein der Name lässt viele an die roten Spitzenweine der Region im Südwesten Frankreichs denken. Doch längst haben die flüssigen Schätze des weltgrößten Anbaugebiets nicht mehr nur mit hochpreisigen Rotweinen zu tun. Die Vielfalt der Böden und das milde Klima lassen zahlreiche Rebsorten gedeihen, aus denen einzigartige Weine entstehen. Kein Wunder also, dass in dem Gebiet rund um den Fluss Gironde jährlich knapp sechs Millionen Hektoliter Wein hergestellt werden: Ob ein spritziger Crémant als Aperitif, ein frischer Weißwein zur Gemüsecremesuppe oder ein vollmundiger Süßwein zum Dessert – es findet sich das Passende für jeden Geschmack und Anlass.

Kleine Weinkunde


Weißwein

Von Zitrus- bis Akazien-Aromen: Bordeaux-Weißweine lassen sich in die Kategorien lebendig und fruchtig, strukturiert und elegant sowie spritzig und fein (Crémant) unterteilen.

Roséwein

Lebhaft und fruchtig mit Aromen von Grapefruit und Beeren: Roséwein erhält seine zarte Färbung dadurch, dass nach der Pressung die Haut der Trauben (Maische) entfernt wird. Dunklere, intensivere Rosés oder Clairets bleiben bis zu zwei Tage in Kontakt mit der Maische.

Rotwein

Von roten Früchten bis hin zu leichten Kaffee-Aromen: Bordeaux-Rotweine reichen von geschmeidig und fruchtig über rund und strukturiert bis hin zu kräftig und intensiv.

Edelsüß

Ob weich-fruchtige Noten von Ananas und Akazie oder intensivere mit dem Geschmack von Honig, Mangos und Quitten: Junge Süßweine sind zwei bis fünf Jahre, ältere zwischen fünf und fünfzig Jahren gereift.

Hochwertige, flaschenvergorene Weine aus Frankreich, die mit der „Méthode Champenoise“ hergestellt werden, aber nicht aus der Champagne stammen, werden unter dem Namen Crémant verkauft. Sie sind in der Regel günstiger, stehen aber dem Original in nichts nach. Der Crémant de Bordeaux verführt mit Aromen von Zitrone, Haselnuss und Akazie und ist ein perfekter Aperitif.

Bordeaux in Bewegung – eine neue Generation von Winzern

Die Betreiber vieler Weingüter gehen heute neue Wege, probieren sich aus und experimentieren mit Rebsorten und Anbaumethoden. Verantwortlich dafür ist eine Generation von jungen Winzern, die nach Stationen in anderen europäischen Weinbaugebieten und Übersee eigene Erfahrungen gesammelt haben und jetzt die alten Familienbetriebe weiterführen und mit ihren Ideen bereichern. So entstehen neben den klassischen, edlen Roten mit langem Ausbau im Holzfass innovative Tropfen mit moderner Stilistik: Weine für jeden Anlass, die unkomplizierten Genuss versprechen.

Gütesiegel AOC – die Appellationen

Als Orientierung für die Qualität und Art des Weins dient in der Region Bordeaux ein stark ausdifferenziertes System von 65 Herkunftsangaben, die sogenannten Appellationen. Die Abkürzung AOC steht dabei für „Appellation d’Origine Contrôlée“, ist ein Schutzsiegel für die kontrollierte Herkunft und neben dem Namen des Winzers das wichtigste Qualitätsmerkmal.

Schon gewusst?

  • In jeder Sekunde werden 20 Flaschen Bordeaux auf der ganzen Welt verkauft.
  • Bordeaux ist mit rund 112.000 Hektar die größte zusammenhängende Weinregion weltweit.
  • Die Region verfügt über 65 geschützte Anbaugebiete, die Appellationen (AOC)
  • Hauptbestandteil der Weine aus Bordeaux sind die bekannten und beliebten Rebsorten Merlot und Cabernet Sauvignon für Rotweine und Rosés sowie der frisch-fruchtige Sauvignon Blanc für Weißweine.

Verantwortungsbewusster Weinanbau

Ein nachhaltiger Umgang mit der Natur gewinnt auch im Weinhandel an Bedeutung. Seit über 20 Jahren engagiert sich daher die Bordelaiser Weinbranche für einen verantwortungsbewussten Anbau. Immer mehr Winzer schließen sich an, um gemeinsam die Umweltbelastung zu reduzieren, die Artenvielfalt zu unterstützen und mit Hilfe von Forschung die Zukunft der Branche mitzugestalten. So wollen sie gewährleisten, dass auch weiterhin hochwertige Weine angebaut werden und der Verbraucher mit gutem Gewissen genießen kann.

Bordeaux in Zahlen


Die Region

  • 111.150 Hektar Rebfläche
    (Durchschnittsgröße der Weingüter: 15 Hektar)
  • Größte Weinbauregion mit AOC-Status Frankreichs
  • 65 Appellationen

Die Produktion

  • Fünf Millionen Hektoliter pro Jahr
    (667 Millionen Flaschen)
  • mehr als 89 Prozent Rotwein
  • 11 Prozent Weißwein

Je kleiner das Gebiet ist, auf das sich die Appellation bezieht, desto höher sind Qualität, Ansehen und in der Regel auch das Preisniveau der jeweiligen Weine.