Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

Bubespitzle

mit Sauerkraut

Zubereitung

Zubereitung

  1. Am Vortag die Schupfnudeln vorbereiten. Dafür Kartoffeln mit Schale kochen, pellen und gut auskühlen lassen. Durch eine Kartoffelpresse drücken und mit Mehl, Eigelb und 2 Prisen Muskat verkneten, bis der Teig nicht mehr klebt.
  2. Einen großen Topf mit Wasser und 2 TL Salz zum Kochen bringen. Kartoffelmasse auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu ca. 2 cm dicken Rollen formen und mit einem Messer in gleich große Stücke schneiden.
  3. Teigstücke zwischen bemehlten Händen so rollen, dass die Schupfnudeln innen breiter als außen sind. In kochendes Wasser geben und die Hitze reduzieren, um die Schupfnudeln darin ziehen zu lassen.
  4. Fertige Schupfnudeln in einer Schüssel mit kaltem Wasser abschrecken. Aus dem Wasser nehmen, Öl untermischen und über Nacht kaltstellen.
  5. Am Tag des Verzehrs fertiges Sauerkraut in einem Topf erwärmen. In einer Pfanne Speck und fein geschnittene Schalotten anschwitzen, Schupfnudeln hinzugeben und anbraten. Sauerkraut unterheben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und vor dem Servieren mit Petersilie garnieren.

Kochen Sie zunächst nur die Hälfte der Schupfnudeln, damit sie im Topf nicht verkleben. Anschließend können Sie die zweite Hälfte garen.