Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

Lindström-Burger

mit Rinderhack-Rote-Bete-Pattie und Trüffelmayonnaise

Zubereitung

Zubereitung

  1. Für die Buns Mehl, Wasser, Hefe, Zucker, Salz und 1 Ei in einer Rührschüssel mit einem Knethaken auf kleinster Stufe ca. 5 min kneten. Geschwindigkeit nach und nach erhöhen und 8–10 min weiterkneten. Teig an einem warmen Ort ca. 1 h gehen lassen, bis er sich in der Größe etwa verdoppelt hat.
  2. Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen. Mit bemehlten Händen den Teig zu 4 Kugeln formen und mit Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Achten Sie darauf, nicht zu viel Mehl unterzukneten, sonst werden die Brötchen zäh. Teigkugeln mit einem Handtuch abgedeckt 1 h gehen lassen. Danach vom zweiten Ei das Eigelb vom Eiweiß trennen (Eiweiß anderweitig verwenden). Eigelb mit Sahne vermischen, die Buns damit bestreichen und mit Sesam bestreuen. Anschließend im Backofen 15–20 min backen.
  3. Für die Patties Kartoffel kochen, gut auskühlen lassen und pellen. Zwiebel schälen und mit Kapern fein hacken. Sud der Roten Bete auffangen und aufheben. Rote Bete grob raspeln. Eigelb vom Eiweiß trennen (Eiweiß anderweitig verwenden). Kartoffel zerdrücken und mit Zwiebel, Kapern, Roter Bete, Eigelb und Hackfleisch vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und 4 Patties formen. Sollte die Masse zu trocken sein, etwas Rote-Bete-Sud hinzufügen. Patties in einer Pfanne mit etwas Öl oder auf dem Grill von beiden Seiten etwa 5 min anbraten. Buns halbieren und auf der Schnittfläche kurz anrösten.
  4. Für die Trüffelmayonnaise Eigelb vom Eiweiß trennen (Eiweiß anderweitig verwenden). Eigelb, Senf, 2 TL Zitronensaft, Salz und Pfeffer mit dem Stabmixer pürieren, dann nach und nach Raps- und Trüffelöl hineinlaufen lassen. Burger mit Patties, Mayonnaise und weiteren Zutaten nach Geschmack belegen.

Für die Trüffelmayonnaise:

  • 2 Globus Bio-Eier
  • 2 TL Senf
  • Saft von 1 Bio-Zitrone
  • 1/2 TL Alnatura Meersalz
  • 2 Prisen Alnatura schwarzer Pfeffer gemahlen
  • 100 ml Globus kaltgepresstes Rapsöl
  • 100 ml Trüffelöl

    Tipp:
    Den Lindström-Burger können Sie ganz nach Belieben belegen. Wir haben Kopfsalat, Zwiebelringe, Salatgurken- und
    Rote-Bete-Scheiben genommen.

Namensgeber für „Biff à la Lindström“ war, so vermutet man,
Henrik Lindström. Der russische Kapitän mit schwedischen Wurzeln soll die charakteristische Kombination von Rinderhack, Roter Bete und Kapern erfunden haben.