Lädt...
arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top search arrow-thin-right arrow-thin-left chevron-thin-down chevron-thin-up email instagram facebook youtube twitter remove quote www

Safranrisotto

mit frittierten Zucchiniblüten

Zubereitung

Zubereitung

  1. Schalotten schälen und fein schneiden. Gemeinsam mit Olivenöl und Risottoreis in einem Topf glasig anschwitzen. Alles mit Weißwein ablöschen, Safranfäden hinzufügen und nach und nach mit warmer Gemüsebrühe auffüllen.
  2. Nach ca. 20–25 min, wenn der Reis den gewünschten leichten Biss hat, den Topf vom Herd nehmen und Risotto mit Butter und Parmesan verfeinern. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Mehl mit Backpulver und Speisestärke mischen. Das Ei in eine Schüssel schlagen, mit 120 ml kaltem Wasser und etwas Salz verquirlen. Mit einem Schneebesen nach und nach die Wasser-Ei-Mischung unter das Mehl rühren, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind. Anschließend den Teig 30 min quellen lassen. Sollte der Teig zu dickflüssig sein, nach und nach etwas kaltes Wasser unterrühren, bis die Konsistenz stimmt.
  4. In der Zwischenzeit Fett in einem Topf auf 190 °C erhitzen, Zucchiniblüten in den Teig tauchen, sodass sie komplett bedeckt sind, und kurz im Fett frittieren, bis sie goldbraun sind. Anschließend Zucchiniblüten auf dem Risotto anrichten.

Zur Vorbereitung

Der Teig zum Frittieren kann bereits am Vortag zubereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden.